UPM Forest Life
UPM Forest Life
Pfad
LebensquelleWachstum für morgenAnpassung an globale TrendsEwiger Kreislauf
KartenIndex
de
EnglishSuomi
Gehe zum Pfad

Waldschutz

Mit:Timo Lehesvirta, UPM

Runterscrollen für mehr Informationen

Gehe zum Pfad
Timo Lehesvirta, UPM

Waldschutz

nachhaltige forstwirtschaft

Ökologisch besonders wertvolle Wälder werden geschützt.

Wälder sind voller Leben. Für Finnland als Land der Wälder ist Biodiversität eng mit dem Lebensraum Wald verknüpft. Der Schutz der biologischen Vielfalt ist in moderne forstwirtschaftliche Richtlinien und Praktiken integriert. Darüber hinaus ist Waldschutz erforderlich, um Naturwerte und schutzbedürftige Arten zu erhalten.

Zu den Instrumenten für den Waldschutz zählen Gesetze, Forstzertifizierung und freiwillige Maßnahmen. Gesetze legen auf der Grundlage internationaler Vereinbarungen, nationaler Naturschutzprogramme sowie biotop- und artenspezifischer Schutzziele Mindestanforderungen fest. Forstzertifizierungsstandards, die in einem offenen Stakeholderprozess erarbeitet werden, definieren weitere schutzwürdige Biotope. Freiwillige Schutzmechanismen sind für die allgemeine Akzeptanz des Naturschutzes in Privatwäldern wichtig. In Finnland gibt es ein staatliches Schutzprogramm, in dessen Rahmen Waldbesitzer ökologisch wertvolle Waldflächen freiwillig unter Schutz stellen lassen können und dafür einen finanziellen Ausgleich erhalten.

Die geschützten Waldflächen können unterschiedlich groß sein – von einem mehrere Hundert Quadratkilometer großen Nationalpark bis hin zu einem nicht einmal einen Hektar großen Schlüsselbiotop. Große – in der Regel staatseigene - Naturschutzgebiete spielen eine wichtige Rolle für die Erholungsnutzung und den naturnahen Tourismus im Wald. Schutzgebiete in Privatwäldern sind meist kleiner. Beide zusammen sind die Voraussetzung für ein flächendeckendes Netzwerk von Schutzgebieten mit einer ökologischen Dynamik zwischen den Schutzflächen und den darauf vorkommenden Arten.

Für einen ökonomisch und ökologisch wirksamen Waldschutz ist es wichtig, dass die Schutzmaßnahmen richtig angegangen werden. Der Schutz von Naturwerten muss dabei an erster Stelle stehen. Darüber hinaus erhöht die geeignete räumliche Verteilung der Schutzgebiete ihre Wirkung. Um verschiedene Schutzlösungen so zusammenzubringen, dass das Gesamtziel erreicht wird, ist eine sorgfältige Planung erforderlich – ein wichtiger Aspekt ist dabei die Zweckmäßigkeit der getroffenen Maßnahmen.