UPM Forest Life
UPM Forest Life
Pfad
LebensquelleWachstum für morgenAnpassung an globale TrendsEwiger Kreislauf
KartenIndex
de
EnglishSuomi
Gehe zum Pfad

Natürliche Moore

Mit:Inka Musta, UPM

Runterscrollen für mehr Informationen

Gehe zum Pfad
Inka Musta, UPM

Natürliche Moore

lebensräume

Natürliche Moore speichern Kohlenstoff und sind wertvoll für die biologische Vielfalt.

Moore sind Feuchtgebiete, in denen Torf gebildet wird. Typische Moorpflanzen sind Moose, Sauergrasgewächse und Schachtelhalme. Der organische Moorboden, Torf, entsteht durch die Ablagerung abgestorbener Pflanzen, die aufgrund von Wasserüberschuss und geringem Sauerstoffgehalt nicht vollständig abgebaut werden. Moore wachsen durch Torfaufwuchs langsam aber stetig in die Höhe. In Finnland schwankt der jährliche Torfaufwuchs zwischen dem Bruchteil eines Millimeters und wenigen Millimetern.

Die Moore in Finnland haben sich nach der letzten Eiszeit durch drei verschiedene Mechanismen gebildet: die Verlandung von Gewässern, die Versumpfung von Waldflächen oder das Höhenwachstum der Torfschicht. Es gibt viele verschiedene Moortypen. Grob unterscheidet man zwischen offenen und bewaldeten Mooren. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die Fruchtbarkeit des Moorbodens. Offene Moortypen variieren von nährstoffarmen Hochmooren bis hin zu nährstoffreichen Niedermooren. Bewaldete Typen umfassen sowohl nährstoffarme Kiefernmoore als auch nährstoffreiche Fichtenmoore.

Im internationalen Vergleich ist Finnland ein Land der Moore. Mehr als ein Viertel der gesamten Landfläche Finnlands besteht aus Moorlandschaften. Aufgrund menschlicher Aktivitäten haben sich die Moore stark verändert. Im Süden Finnlands wurden fast 80 Prozent und im Norden rund 40 Prozent der ursprünglichen Moorgebiete entwässert. Zu forstwirtschaftlichen Zwecken wurden in den vergangenen Jahrzehnten Abzugsgräben angelegt, um das Waldwachstum auf Torfböden zu verbessern. Außerdem wurden Moore in landwirtschaftliche Flächen und Torfgewinnungsgebiete umgewandelt.

Umfangreiche Entwässerungsprojekte haben in den letzten Jahrzehnten das Gesamtwachstum der finnischen Wälder enorm verbessert. Dadurch sind allerdings die naturbelassenen Moore zurückgegangen. Die Hydrologie ist entscheidend für die natürlichen Bedingungen und die Artenzusammensetzung von Moorökosystemen. Deshalb sind Moore in ihrem natürlichen oder fast natürlichen hydrologischen Zustand für die biologische Vielfalt wichtig. In der modernen Forstwirtschaft werden Naturmoore nicht mehr entwässert. Auch werden natürliche Moore zum Schutz der biologischen Vielfalt nicht mehr wirtschaftlich genutzt.

Verwandte Arten & weitere Artikel