UPM Forest Life
UPM Forest Life
Pfad
LebensquelleWachstum für morgenAnpassung an globale TrendsEwiger Kreislauf
KartenIndex
de
EnglishSuomiDeutsch
Gehe zum Pfad

Felsen

Mit:Johanna Haapala, UPM

Runterscrollen für mehr Informationen

Gehe zum Pfad
Johanna Haapala, UPM

Felsen

lebensräume

Eine Reihe von Arten hat sich auf Felsen als Lebensraum spezialisiert.

Als Fels wird ein größerer zusammenhängender Körper aus Festgestein bezeichnet, insbesondere dann, wenn er an der Erdoberfläche aufgeschlossen ist und aufgrund von Erosion keine oder nur noch eine sehr dünne Erdschicht vorhanden ist. Freiliegende Felsen findet man vor allem auf Bergkuppen und an Meeresküsten. In Wäldern versteht man unter Felsen einen Lebensraum, der zu weniger als 10 Prozent von Bäumen beschirmt ist. In Finnland sind Lebensräume dieser Art in der Regel relativ klein.

Felsen sind ein offener Lebensraum, dessen Klima und Lichtverhältnisse durch die Sonneneinstrahlung beeinflusst werden. Obwohl auf Felsen ein warmes und helles Mikroklima herrscht, sind die Wachstumsbedingungen dort oft sehr rau. Die Baumschicht setzt sich hauptsächlich aus Kiefern und strauchigem Wacholder zusammen. Nur verschiedene Flechten und Moose, die an das Leben auf Felsen angepasst sind, können in dieser Umgebung gedeihen. Gefäßpflanzen sind nur selten zu finden.

Felsflächen sind für die Holzproduktion ungeeignet, weil das Baumwachstum dort begrenzt und die Verjüngung schwierig ist. Die dort herrschenden Bedingungen unterscheiden sich von der allgemeinen Waldumgebung. Darum handelt es sich um Schlüsselbiotope, die die biologische Vielfalt unterstützen. Sowohl aus forstwirtschaftlicher Sicht als auch im Sinne der biologischen Vielfalt werden Felsflächen nicht wirtschaftlich genutzt.

Verwandte Arten & weitere Artikel