UPM Forest Life
UPM Forest Life
Pfad
LebensquelleWachstum für morgenAnpassung an globale TrendsEwiger Kreislauf
KartenIndex
de
EnglishSuomiDeutsch
Gehe zum Pfad

Wald-Schachtelhalm

EQUISETUM SYLVATICUM

Runterscrollen für mehr Informationen

Gehe zum Pfad

Wald-Schachtelhalm

EQUISETUM SYLVATICUM

andere gefäßpflanzen

Die geraden Stängel des Wald-Schachtelhalms wachsen aus einem ausdauernden, verzweigten Rhizom. Die Pflanze hat sowohl fruchtbare als auch unfruchtbare Sprosse. Die Sporen des Wald-Schachtelhalms breiten sich von den Ähren aus, die sich an der Spitze der fruchtbaren Sprosse befinden. Nach der Sporenreife fällt die Sporenähre ab und die rostbraunen, fruchtbaren Sprosse ergrünen und verzweigen sich, ebenso wie die unfruchtbaren Sprosse.

Der Wald-Schachtelhalm gedeiht in ganz unterschiedlichen Lebensräumen, beispielsweise in Fichtenmooren und feuchten, versumpfenden Wäldern sowie auf Wiesen und in Feldgräben. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich über die gesamte Nordhalbkugel.

Der Wald-Schachtelhalm wird, wie auch andere Schachtelhalmarten, als Heilpflanze zur Behandlung von Husten und Wunden genutzt. Aufgrund seines hohen Siliziumgehalts wurden aus Schachtelhalm früher auch Schleifmittel hergestellt.

Der Wald-Schachtelhalm meidet zwar offene Verjüngungsflächen, ist aber eine weit verbreitete Art, zu deren Erhaltung keine Schutzmaßnahmen erforderlich sind.

Wald-Schachtelhalm

EQUISETUM SYLVATICUM

holztotholzentwicklungsstufeschlüsselbiotopen
espe
espe
1-5y
hain
birke
birke
6-20y
grat
kiefer
kiefer
21-50y
fels
fichte
fichte
51-100y
quelle
andere
andere
strom
sumpf
Wesentlicher Erfolgsfaktor
Verwandte Arten & weitere Artikel