UPM Forest Life
UPM Forest Life
Pfad
LebensquelleWachstum für morgenAnpassung an globale TrendsEwiger Kreislauf
KartenIndex
de
EnglishSuomi
Gehe zum Pfad

Rotrandiger Baumschwamm

FOMITOPSIS PINICOLA

Runterscrollen für mehr Informationen

Gehe zum Pfad

Rotrandiger Baumschwamm

FOMITOPSIS PINICOLA

saprotrophe pilze

Der Rotrandige Baumschwamm ist ein Porling, der an Nadel- und Laubbäumen wächst. Er hat einen großen, mehrjährigen, hufförmigen Fruchtkörper. Er ist von gräulicher Farbe mit einem orangen Rand und einer cremeweißen Unterseite. Wenn seine äußere Hülle beschädigt wird, werden die Sporen freigesetzt, die sich dann an Wirtsbäumen festsetzen. Der Rotrandige Baumschwamm ist ein saprotropher Pilz, der an Baumstümpfen und abgestorbenen Bäumen eine Braunfäule verursacht. Auch an lebenden Bäumen ist er zu finden. Er wächst an Fichten und Kiefern, Birken und Grau-Erlen. Sein Verbreitungsgebiet umfasst Eurasien und Nordamerika.

Der Rotrandige Baumschwamm hat einen charakteristischen süßen Duft. Wegen seiner entzündungshemmenden und abwehrfördernden Eigenschaften wird er als pflanzliches Arzneimittel genutzt. Früher rauchte man ihn zusammen mit Tabak, um Kopfschmerzen und Schwindel zu lindern.

Der Leuchtende Weichling, ein weiterer Porling, wächst nur an Bäumen, die durch den Rotrandigen Baumschwamm zersetzt wurden. Der Rotrandige Baumschwamm ist eine verbreitete Art. Er profitiert davon, wenn im Wald viel Totholz, Retentionsbäume und Baumstümpfe belassen werden.

Rotrandiger Baumschwamm

FOMITOPSIS PINICOLA

holztotholzentwicklungsstufeschlüsselbiotopen
espe
espe
1-5y
hain
birke
birke
6-20y
grat
kiefer
kiefer
21-50y
fels
fichte
fichte
51-100y
quelle
andere
andere
strom
sumpf
Wesentlicher Erfolgsfaktor