UPM Forest Life
UPM Forest Life
Pfad
LebensquelleWachstum für morgenAnpassung an globale TrendsEwiger Kreislauf
KartenIndex
de
EnglishSuomiDeutsch
Gehe zum Pfad

Faulbaum

RHAMNUS FRANGULA

Runterscrollen für mehr Informationen

Gehe zum Pfad

Faulbaum

RHAMNUS FRANGULA

andere gefäßpflanzen

Der Faulbaum, auch Schießbeere oder Pulverholz genannt, ist ein Strauch mit einer Wuchshöhe von mehreren Metern. Er blüht im Juni und Juli. Im Spätsommer findet man an ein und demselben Strauch sowohl weißliche Blüten als auch grüne und rote unreife und reife schwarze Beeren.

Der Faulbaum wächst in nährstoffreichen und feuchten Lebensräumen wie Torfwäldern und Mooren und an Bächen. Er ist in Eurasien und Nordafrika weit verbreitet und mittlerweile auch in Nordamerika zu finden, wohin er eingewandert und inzwischen heimisch geworden ist.

Der Faulbaum wurde früher aufgrund seiner abführenden Eigenschaften als Arzneimittel genutzt. Allerdings sind seine Rinde und seine Beeren, wenn sie in frischem Zustand verzehrt werden, giftig. Aus der Rinde wurden gelbe und schwarze Farbstoffe gewonnen. Holzkohle aus Faulbaumholz wird zur Herstellung von Schießpulver verwendet.

In der Vergangenheit sind die Lebensräume des Faulbaums infolge der Rodung bewaldeter Sümpfe zurückgegangen. Andererseits sind durch Brandrodung an Feldrändern neue Lebensräume für ihn entstanden. Der Faulbaum hat keinen wesentlichen forstwirtschaftlichen Nutzen, steigert aber die biologische Vielfalt des Waldes. Von der Erhaltung von Pufferzonen in Gewässernähe profitiert auch der Faulbaum.

Faulbaum

RHAMNUS FRANGULA

holztotholzentwicklungsstufeschlüsselbiotopen
espe
espe
1-5y
hain
birke
birke
6-20y
grat
kiefer
kiefer
21-50y
fels
fichte
fichte
51-100y
quelle
andere
andere
strom
sumpf
Wesentlicher Erfolgsfaktor
Verwandte Arten & weitere Artikel