UPM Forest Life
UPM Forest Life
Pfad
LebensquelleWachstum für morgenAnpassung an globale TrendsEwiger Kreislauf
KartenIndex
de
EnglishSuomi
Gehe zum Pfad

Buchenfarn 

PHEGOPTERIS CONNECTILIS

Runterscrollen für mehr Informationen

Gehe zum Pfad

Buchenfarn 

PHEGOPTERIS CONNECTILIS

andere gefäßpflanzen

Der Buchenfarn ist ein kleiner, ausdauernder Farn mit einer einzelnen dreieckigen Blattspreite und einem nach hinten gerichteten letzten Fiederpaar. Auf der Unterseite der gräulich-grünen, behaarten Fiedern befinden sich rötliche Sporenkolonien. Der Stängel ist schlank und schuppig.

Der Buchenfarn wächst in feuchten, hainartigen Wäldern und in der Nähe von Bächen. Besonders wohl fühlt er sich in der Nähe von Quellen. Sein Verbreitungsgebiet umfasst Eurasien und Nordamerika.

Im Finnischen wird er auch als „Elsternzehen“ und „Froschtreppe“ bezeichnet. Farne gibt es schon seit der Zeit des Carbons vor etwa 300 Millionen Jahren, als sie bereits den Dinosauriern als Nahrung dienten.

Der Buchenfarn gedeiht an schattigen Plätzen und verträgt Holzeinschlag daher nicht besonders gut. Wenn Bäume komplett entfernt werden, verschwindet er. Außerdem ist die Art frostempfindlich, weshalb sie offene Standorte eher meidet.

Buchenfarn 

PHEGOPTERIS CONNECTILIS

holztotholzentwicklungsstufeschlüsselbiotopen
espe
espe
1-5y
hain
birke
birke
6-20y
grat
kiefer
kiefer
21-50y
fels
fichte
fichte
51-100y
quelle
andere
andere
strom
sumpf
Wesentlicher Erfolgsfaktor
Verwandte Arten & weitere Artikel